Kooperationen

Kooperationen

Kooperationen mit der Wirtschaft werden zum einen bei einzelnen wissenschaftlichen Forschungsvorhaben durchgeführt. Darüber hinaus findet eine Zusammenarbeit im Rahmen von verschiedenen Drittmittelprojekten statt, bei denen das Institut die Praxis bei der Bewältigung konkreter unternehmerischer Problemstellungen unterstützt.

Studierende erhalten durch die vielfältigen Institutskooperationen ausgezeichnete Chancen, durch Praktika einen Einblick in den Unternehmungsalltag zu erhalten. Außerdem wird ihnen und Nachwuchswissenschaftlern die Möglichkeit eröffnet, ihre Bachelor- oder Masterarbeit bzw. Dissertation oder Habilitation in Zusammenarbeit mit einer Unternehmung anzufertigen. Hierdurch werden Kontakte zu späteren Arbeitgebern hergestellt, so dass das Institut den Studierenden den Schritt in die Praxis maßgeblich erleichtert.

Der Gedankenaustausch mit der Praxis auf dem Gebiet der Unternehmungsführung wird bereits seit mehreren Jahrzehnten ergänzt um einen Austausch durch internationale Beziehungen. In diesem Zusammenhang führen ausländische Gastwissenschaftler ihre Forschungsprojekte am Institut in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern des Instituts durch und profitieren von den Anregungen der Institutsmitglieder, vor allem des Direktoriums. Auf diese Weise fördert das Institut regelmäßig ausländische Hochschullehrer und auch Nachwuchswissenschaftler sowie Stipendiaten aus allen Erdteilen. Daneben bestehen Kontakte und Kooperationen zu einzelnen Hochschulen, insbesondere im europäischen und asiatischen Raum (z.B. Helsinki, Oviedo, Madrid, Lodz, Shanghai, Peking), die sich in internationalen Symposien und Gastvorträgen sowie Lehrveranstaltungen niederschlagen. Durch diese Kooperationen wird auch der Studierendenaustausch mit ausländischen Hochschulen initiiert bzw. belebt, und es können Praktikantenplätze im Ausland bereitgestellt werden. Aufwärtsstrebende Einrichtungen, insbesondere in Schwellen- oder Entwicklungsländern, werden unterstützt und auch durch umfangreiche Buchspenden wissenschaftlicher Standardwerke in ihrer Entwicklung gefördert. In letzter Zeit besteht eine besonders intensive Kooperation mit dem Chinesisch-Deutschen Hochschulkolleg (CDHK) der Tongji-Universität, für welches das Institut eine wissenschaftliche "Patenschaft" übernommen und mit welchem das ifu einen Doppelmasterabschluss "Financial Services" eingeführt hat.